Caritasverband Haltern e.V. - Beratung

www.cvhaltern.caritas.de
Fachdienst für Integration und Migration
Fachdienst für Integration und Migration
Geschichte des Dienstes
Beratung
Migrationserstberatung
pädagogische Begleitung
Menschen stärken Menschen - Patenprojekt Asylkreis Haltern
Vernetzung mit anderen Dienste
Links
Unser Team
Kontakt



Beratung
Wir helfen Ihnen, sich in Ihrem neuen Lebensumfeld zurechtzufinden. Oft sind es nicht nur die Sprachschwierigkeiten, die den Alltag erschweren. Häufig erfährt man auch, wie viel Eigeninitiative in Deutschland gefragt ist. Für viele Dinge müssen Anträge gestellt werden. Selten geschieht etwas automatisch. Man muss selbst aktiv werden: bei der Arbeitssuche, bei der Wohnungssuche, im Bildungs- und Freizeitbereich.

Hilfestellung bei Behördenangelegenheiten
Damit Sie von Ihren Möglichkeiten, Rechten und Pflichten Gebrauch machen können, beraten wir Sie gern.

Unser Ziel ist es, Ihnen Anregungen und Tipps zu geben, mit denen Sie selbständig Ihre Angelegenheiten klären können. Nach Absprache begleiten wie Sie auch und bieten Übersetzungshilfen bei Gesprächen.

Unterstützung im Lebensalltag
Wir stehen zur Verfügung, wenn Sie Fragen des Alltags klären möchten. Bei der Wohnungssuche, bei der beruflichen und schulischen Integration, sind viele Möglichkeiten gegeneinander abzuwägen. Gemeinsam mit uns können Sie Wege suchen und beschreiten.

Besonderes Gewicht legen wir auf die Integration der Kinder in das deutsche Bildungssystem, denn davon hängen die Zukunftsperspektiven der Kinder ab. Das Interesse der Eltern an der Arbeit im Kindergarten und in der Schule ist ausdrücklich gewünscht und gefordert. Wir möchten Sie unterstützen, Ihrer Erziehungsaufgabe gerecht zu werden.

Gemeinsam mit Ihren Kindern, Ihnen und den verschiedenen Bildungseinrichtungen, suchen wir Wege, die den Fähigkeiten Ihrer Kinder gerecht werden. Erfahrungsgemäß dauert es durchaus einige Zeit, bis der richtige Weg gefunden ist. Auch hier sind nicht nur Sprachschwierigkeiten zu überwinden.

Viele Kinder müssen den Verlust von Freunden und Verwandten verkraften, Jugendliche büßen ein Teil ihrer bereits erworbenen Selbständigkeit ein. Wichtig ist es, den Kindern ein Umfeld zu geben, in dem sie sich stabilisieren können.